Aktuelles

Die Termine der Präventionskurse für das kommende Jahr stehen fest. Jetzt informieren und anmelden!

Stand November 2022
Die in unserer Klinik erbrachten Leistungen erfolgen unter Einhaltung der nachfolgend genannten Hygiene- und Verhaltensrichtlinien und berücksichtigen dabei die jeweils geltenden Regeln der Thüringer Infektionsschutzverordnung + hausinterne Regelungen.

Alle bei uns erbrachten Leistungen
•    ganztägig ambulante orthopädische und neurologische Rehabilitation
•    Behandlungen im Rahmen der EAP
•    IRENA
•    Rehasportkurse
•    KGG- Rezept-Behandlung
•    D1- Rezeptbehandlung
•    Physiotherapie und Ergotherapie bei Heilmittel–Verordnung
•    selbstfinanzierte Leistungen

können unabhängig vom Geimpften-/Genesenenstatus und ohne Vorlage eines negativen Tests erfolgen.

 

Grundsätzlich gilt auch weiterhin:

Das Tragen einer FFP2- Maske ist Pflicht:

  • während der Nutzung unseres Fahrdienstes,
  • bei Aufenthalt im Klinikum Altenburg
  • wenn Sie in Ihrem unmittelbaren Umfeld zu jemanden Kontakt hatten, der positiv  auf SARS-CoV-2 getestet worden ist.

Ansonsten ist das Tragen einer  medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (OP-Maske) ausreichend.

Halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m ein.

Waschen bzw. desinfizieren Sie sich regelmäßig die Hände.
Kommen Sie nicht mit Fieber, Husten, Halsschmerzen in unsere Einrichtung, sondern melden Sie sich bitte in diesem Fall vorher telefonisch bei uns.
Schnelltests auf SARS-CoV-2 bei Rehabilitanden/-innen und  EAP-Rehabilitanden/-innen erfolgen durch uns nur anlassbezogen (u.a. bei Erkältungssymptomatik, bei unmittelbarem SARS-CoV-2- Kontakt)

21.04.2022

Herren-Dusche renoviert

Nach der Reha oder nach dem Sport noch schnell duschen... auch die Herren-Dusche ist nach einer kurzen Renovierung jetzt hell und freundlich gestaltet.

Danke für den schnellen Umbau an die Handwerker vom Klinikum und die externe Firma!

11.04.2022:

Neue Geräteausstattung und erfolgreiche Meisterung der Pandemie haben überzeugt
+++Klinik für Ambulante Reha im MEDICUM erlangt erneut Qualitätszertifikat bis 2025+++

„Die erneute Zertifizierung ist eine große Anerkennung für die geleistete Arbeit des gesamten Klinikteams“ freut man sich in der Klinik.

 

Anfang April erfolgte das zweitägige Audit nach dem Zertifizierungsverfahren „QReha ambulant 2.0“. Die aller drei Jahre stattfindende Überprüfung ist für die Einrichtungen der ambulanten Reha verpflichtend. Nur bei erfolgreicher Zertifizierung können diese die erbrachten Leistungen weiterhin mit den Trägern der Krankenkassen abrechnen. Das Zertifikat bescheinigt zudem, dass sich die Klinik für Ambulante Rehabilitation einem ständigen Verbesserungsprozess unterzieht und interne Prozesse, Behandlungsmethoden und Ausstattung kontinuierlich anhand aktueller Leitlinien weiterentwickelt.

 

Für die Klinikleitung sind die Meinungsbögen der Rehabilitanden eine wertvolle Quelle für zukünftige Projekte sowie eine Bestätigung der bisherigen Arbeit. So erreicht die Klinik bei mehr als 800 Fragebögen, die pro Jahr ausgewertet werden, eine durchschnittliche Weiterempfehlungsquote von rund 99%.

 

Bei einem Rundgang zeigte sich Auditorin Nicole Seiffer von der Zertifizierungsgesellschaft SAMA Cert GmbH beeindruckt von der neuen Geräteausstattung sowie dem patientennahen Einrichtungskonzept. Weiterhin lobte sie den intensiven Austausch zwischen den verschiedenen Berufsgruppen während der Pandemie.

 

Auf ihre Empfehlung hin erhielt die Klinik für Ambulante Rehabilitation erneut das Qualitätszertifikat bis April 2025 ausgestellt. Das ist jedoch kein Grund zum Ausruhen. Das Team unter der Leitung von Dagmar Ebbecke plant bereits weitere Veränderungen, um Patientenwünsche umzusetzen.

Presse

Osterländer Volkszeitung vom 29.12.2020

Mit richtiger Ernährung die Rehabilitation unterstützen

Weil die gesunde Ernährung auch ein Schlüssel zu einem gesunden Leben ist, spielt eine Ernährungsberatung auch in der ambulanten Rehabilitation eine wichtige Rolle.

Artikel lesen...

Osterländer Volszeitung vom 30.10.2018

Sprungbrett in den Arbeitsalltag

Frau Dr. Jakobi stellt die arbeitsplatzbezogene Therapie im Rahmen einer amb. Rehabilitation vor.

Artikel lesen...

Osterländer Volkszeitung vom 29.08.2017

Umgang mit chronischen Schmerzen lernen

Multimodaler Therapieansatz bei Schmerzpatienten in der Reha ...

Artikel lesen...

Osterländer Volkszeitung, 22.07.2017

Thüringer Ministerpräsident in Altenburg

Bodo Ramelow hat im Rahmen seiner Sommertour 2017 das Klinikum und die amb. Reha besucht.

Artikel lesen...

Osterländer Volkszeitung, 30.08.2016:

Mit einer Prothese leben lernen

Gezieltes Training nach einer Amputation in der Klinik für Ambulante Rehabilitation Artikel lesen ...

Osterländer Volkszeitung, 04.06.2014:
Schwimmen, trainieren, pflastern
Im neuen Medicum des Krankenhauses gibt es eine spezielle Klinik für Rehabilitation
Artikel lesen ...

Ostthüringer Zeitung
Flechten und aufs Dach steigen können
Nach einem Unfall oder einer Erkrankung wieder in seinem Beruf arbeiten oder als älterer Mensch sich noch gut allein versorgen können ...
Artikel lesen ...

Osterländer Volkszeitung, 08.04.2014:
Interessante Einblicke

Beim Medizinischen Samstag präsentiert sich erstmals die Klinik für ambulante Rehabilitation
Artikel lesen ...